Maduro verscherbelt Venezuelas Goldschatz

Türkische Firma holt tonnenweise Gold aus Venezuela

Das Istanbuler Unternehmen Sardes Kiymetli Madenler SA hat laut der US-amerikanischen Nachrichtenagentur Blomberg Gold im Wert von 900 Millionen US-Dollar aus Venezuela in die Türkei geschafft. Die Regierung verkaufte im letzten Jahr so insgesamt 73 Tonnen Gold an zwei Firmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und eine weitere in der Türkei: Rund 24 Tonnen des Goldes gingen an Sardes in der Türkei, etwa 27,3 Tonnen gingen an das Noor Capital und der Rest an Goetz Gold aus den Vereinigten Arabischen Emiraten,
Im November 2018 hatte US-Präsident Donald Trump eine Anordnung unterzeichnet, die neue Sanktionen gegen Venezuela vorsah. Betroffen sind davon auch Geschäfte mit den Goldreserven des Landes.
Danach soll das türkische Unternehmen Sardes Gold im Wert von 900 Millionen US-Dollar aus Venezuela herausgebracht haben.

Despoten helfen Despoten
Die Firma Sardes wurde bereits 2017 aktiv nachdem sich zwei Monate zuvor der venezolanische Staatschef Nicolas Maduro mit seinem Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in Ankara getroffen hatte.
Präsident Nicolas Maduro ließ im vergangenen Jahr mehr als 40 Prozent der Goldreserven Venezuelas zur Finanzierung staatlicher Programme an Anleihegläubiger auszahlen.
Venezuela ist seit Monaten mit einer Hyperinflation und Versorgungskrise konfrontiert. Der Bevölkerung des ölreichsten Landes der Welt mangelt es an Lebensmitteln und Medikamenten.
Vor Kurzem eskalierten die Proteste. Berichten zufolge wurden bei Auseinandersetzungen mindestens 16 Menschen getötet. Daraufhin erklärte Oppositionschef Juan Guaidó Präsident Maduro für abgesetzt und sich selbst zum Übergangs-Staatschef.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Maduro verscherbelt Venezuelas Goldschatz

  1. Die Nachbarschaft der Türkei läßt uns erahnen, wie Madura sein Volk knechtet und ausraubt. Der Großkotz am Bospurus, der Frau Merkel wie ein Tanzbär am langen Seil dirigiert und zu allem fähig alles ausreizt, wird eines Tages die Katze aus dem Sack lassen. Die EU blickt mit ihren „Gurken“ wie eine Maus auf die Cobra und ist unfähig, diesem gefährlichen Psychopathen die Grenzen aufzuzeigen. Erpressungen und Drohungen sind die Folgen eines schändlichen Duckmeusertums, das die sich abzeichnende Misere nicht aufhalten wird können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.