USA erlassen Sanktionen gegen Türkei

Wegen dem in der Türkei inhaftierten und unter Hausarrest gestellten US-Pastors Andrew Brunson verhängt die US-Regierung jetzt Sanktionen gegen die türkischen Innen- und Justizminister.

Dies betrifft den Justizminister Abdulhamit Gül und dwen Innenminister Süleyman Soylu, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders am Mittwoch.

„Beide haben führende Rollen bei der Inhaftierung und Festnahme von Pastor Brunson gespielt”, so Sanders. Durch die Sanktionen werden die Vermögen von Gül und Soylu in den USA eingefroren. US-Bürger dürfen außerdem keine Geschäfte mit ihnen abschließen. Die Sanktionen gegen die beiden Minister seien wegen „schwerwiegender Menschenrechtsverletzungen” verhängt worden, teilte das US-Finanzministerium mit.

Der Türkischer Außenminister droht mit Vergeltung

Ankara verurteilte die „aggressive Haltung“ der USA und forderte die Rücknahme der „falschen Entscheidung”. Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu drohte den USA zudem mit Vergeltung. Die Sanktionen würden „nicht unerwidert” bleiben, verkündete er über den Kurznachrichtendienst Twitter. Präsident Erdoğan hatte zuvor dem US-Pastor eine „evangelikale, zionistische Mentalität” vorgeworfen.

Ankara: Pastor hat angeblich Verbindungen zu PKK und Gülen-Bewegung

Der 50-jährige Andrew Brunson lebt seit mehr als 20 Jahren in der Türkei. Er war Pastor an einer Kirche in der Provinz Izmir, bis er im Oktober 2016 festgenommen wurde. Im darauffolgenden Dezember verhängte ein Gericht Untersuchungshaft gegen ihn, da ihm Verbindungen zur PKK und zur Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen vorgeworfen werden. Gülen ist laut der türkischen Regierung für den Putschversuch vom 15. Juli 2016 verantwortlich. Ankara fordert von den USA dessen Auslieferung.

Wegen gesundheitlicher Probleme wurde die Untersuchungshaft des Pastors vergangene Woche in Hausarrest umgewandelt. Washington besteht darauf, dass Brunson unschuldig ist. „Wir sehen keine Beweise dafür, dass Pastor Brunson irgendetwas falsch gemacht hat”, sagte Sarah Sanders. Die türkische Staatsanwaltschaft fordert bis zu 35 Jahre Haft für Brunson.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.