Trotz weltweiter Diffimierungskampagne: Donald Trump neuer US-Präsident

trumpdonald2Republikaner erobern auch Senat und Repräsentantenhaus

Trotz einer weltweiten Diffamierungskampagne durch die Wallstreet-affinen Medien hat es Donald Trump geschafft.
Nach Auszählung von mehr als 90% der Stimmen liegt Trump mit 276 Wahlmännerstimmen gegen 218 für Clinton vorn, notwendig waren die Stimmen von 270 Wahlmännern.
Riesenenttäuschung bei den zumeist linksorientierten Medienmachern, die jede aus ihrer Sicht falsche Aussage Trumps im Wahlkampf bis zur Ungeheuerlichkeit aufgebauscht und im Gegenzug Wahrheiten über seine bei vielen US-Bürgern höchst umstrittene Gegenkandidatin Hillary Clinton möglichst niedrig gehalten haben.
Der am 14. Juni 1946 in Queens, New York City geborene Seiteneinsteiger in die Politik wird ab dem 20. Januar 2017 der 45. Präsident der USA.

Seit 1971 ist Trump CEO der Trump Organization, eines Mischkonzerns. Als Tycoon in der Immobilien- und Unterhaltungsbranche fiel der Milliardär durch sein extrovertiertes Verhalten auf; sein Name wurde zur Marke, etwa für die nach ihm benannten Hochhäuser, die Trump Towers. Mit Fernsehsendungen wie The Apprentice erhöhte er seine Popularität und gehört heute zu den bekanntesten Geschäftsleuten der Vereinigten Staaten.
Donald Trump redete im anschließenden Wahlkampf Klartext mit deutlichen Aussagen über illegale Einwanderung sowie mit seinem Vorschlag, vorübergehend allen Muslimen die Einreise in die USA zu verweigern. Dies brachte ihm weltweit Mißkredit bei den an den dadurch geschaffenen Zuständen profitierenden Kreisen ein: Je mehr Zuwanderung, desto mehr Verbraucher, die den Umsatz steigern – woher das Geld dafür kommt, ist denen völlig egal, Hauptsache die Kasse stimmt.

Donald Trump ist laut Wikipedia das vierte von fünf Kindern des Immobilienunternehmers Frederick Trump Jr. (1905–1999) und seiner Frau Mary Anne MacLeod (1912–2000). Sie stammte aus Tong auf der schottischen Isle of Lewis. Väterlicherseits waren seine Großeltern Friedrich Trump und Elisabeth Christ aus Kallstadt in der Pfalz (damals Teil des Königreichs Bayern) eingewandert. Auch der Vater des Ketchup-Unternehmers Henry John Heinz, Johann Heinrich Heinz, stammte aus Kallstadt, seine Mutter Charlotte Luise war eine geborene Trump. In einem Interview gab Trump an, stolz auf „dieses deutsche Blut“ zu sein. 1987 hatte er in seinem autobiografischen Buch The Art of the Deal dagegen noch behauptet, sein Großvater stamme aus Schweden, womit er eine Fiktion seines Vaters aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs weitertrug.

Von 1956 bis 1959 war Trump Schüler an der Kew-Forest School in New York. 1959 wechselte er nach Klagen der dortigen Lehrerschaft und dem Gefühl des Vaters, er habe die Kontrolle über den Sohn verloren, auf die New York Military Academy in Cornwall-on-Hudson, ein Privatinternat im US-Bundesstaat New York mit vormilitärischer Ausbildung. Dort zeigte Trump herausragende sportliche Leistungen und erwarb 1964 den Highschool-Abschluss. Anschließend studierte er Wirtschaftswissenschaft, von 1964 bis 1966 an der Fordham University in New York und von 1966 bis 1968 an der renommierten Wharton School in Philadelphia. Während seiner Studienzeit fiel Trump weder persönlich noch politisch auf, an den allgegenwärtigen Anti-Vietnamkriegsdemonstrationen nahm er nicht teil. Neben dem Studium begann er, mit einem vom Vater gestellten Startkapital von 200.000 $ preiswert marode Häuser zu erwerben, zu sanieren und teuer weiterzuverkaufen. Sein Studium schloss er 1968 mit dem akademischen Grad eines Bachelors ab. Danach wurde er aufgrund eines ärztlichen Attests nicht zum Wehrdienst mit einem möglichen Einsatz im Vietnamkrieg einberufen. Nach Trumps eigenen Angaben handelte es sich dabei um Knochensporne an einer oder an beiden Fersen, die sich später wieder zurückgebildet hätten.
Trump und seine dritte Ehefrau Melania bei einem Wahlkampfauftritt 2016

1977 heiratete er das tschechische Model Ivana Marie Zelníčková. Aus der Ehe gingen die Söhne Donald Jr., genannt Don, (* 1977) und Eric (* 1984) sowie die Tochter Ivanka (* 1981) hervor. 1990 erfolgte die Scheidung. Von 1993 bis 1999 war er mit der amerikanischen Schauspielerin Marla Maples verheiratet, mit der er die Tochter Tiffany (* 1993) hat. 2005 heiratete er das slowenische Model Melania Knauss; 2006 wurde ihr gemeinsamer Sohn Barron William geboren. Seine beiden ersten Söhne Don und Eric sowie seine Tochter Ivanka sind heute ebenfalls in führender Position im Familienunternehmen The Trump Organization tätig. Ivanka Trump machte darüber hinaus eine Karriere als Model. Trump ist achtfacher Großvater.

Trump gehört der presbyterianischen Marble Collegiate Church an, die Teil der Reformed Church in America ist. Nach eigenen Angaben verzichtet er vollständig auf den Konsum von Zigaretten und alkoholischen Getränken. Der Tod seines älteren Bruders Fred, der 1981 an den Folgen der Alkoholkrankheit starb, habe ihn in dieser Haltung bestärkt. Trumps Schwester Maryanne Trump-Barry ist Bundesrichterin am für den dritten Bezirk zuständigen United States Court of Appeals (US-Appellationsgerichte).

Siehe auch: 

Ansprache des designierten Präsidenten

Clinton zittert – täglich ein neuer Skandal?

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Trotz weltweiter Diffimierungskampagne: Donald Trump neuer US-Präsident

  1. Danke für den ausführlichen und neutral gehaltenen Bericht. Im Gegensatz zu unseren u.a. Politikern, hat seine Familie etwas geschaffen. Das kennt man von keinem deutschen Politiker, weil es für die nur eins gibt, das Volk immer rücksichtsloser auszusaugen um die Steuereinnahmen auf kriminelle Weise für sich und Fremde zu verschleudern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.